Cover: Zacharias Werner: Von Gier zur Reu

Zacharias Werner: Von Gier zur Reu

Roman-Biografie zum romantischen Dramatiker Zacharias Werner (1768-1823), der zu seiner Lebenszeit eine europäische Berühmtheit war; biografisch korrekt, jedoch mit narrativen und fiktionalisierten Elementen. Werners größte Bühnenerfolge waren das Luther-Stück “Die Weihe der Kraft”, das Schicksalsdrama “Der 24.

11
It's time to roast Schroedinger’s Cat

Neunburg, Katharina

11

11 ist ihr Name, gegeben hat ihn ihr das Universum, via Smartphone. Die Fränkin Jahrgang 1958 ist eine Reisende, lebt schnell und ist viel unterwegs. In den Social Media daheim, ist sie Globalistin – lebenshungrig, neugierig und spontan.Nun ist es an der Zeit für sie, ein Buch zu schreiben.

Cover: Hinter den Gärten die Welt

Hinter den Gärten die Welt

Marie Luise Gothein (1863–1931) war eine außergewöhnliche Persönlichkeit und ihrer Zeit in vielerlei Hinsicht voraus. Als Autodidaktin – Frauen waren noch nicht zum Universitätsstudium zugelassen – wurde sie Expertin für Literatur und Kulturgeschichte sowie für Gartenkunst.

Cover: Kissinger

Kissinger

100 Jahre lang prägte Henry Kissinger die Geschicke der Welt – als Außenminister, Unternehmensberater, Harvard-Professor und Autor. Sein Leben ist auf einzigartige Weise verwoben mit der Weltgeschichte des letzten Jahrhunderts.Als Kissinger vor über 50 Jahren zum Außenminister ernannt wurde, war er beliebter als jeder andere Politiker seiner Zeit.

Cover: Amaryllis

Amaryllis

»Amaryllis« erzählt die bewegende Biografie von Valerie, die im leicht bohèmen Familienmilieu aufwächst und davon träumt, als große Artistin und weiblicher Clown in der männerdominierten Zirkuswelt berühmt zu werden. Sie lernt ihre große Liebe Lorenzo kennen und geht mit ihm an die renommierte Zirkusschule Dimitri.

Cover: Udo Jürgens. »Merci«

Udo Jürgens. »Merci«

Hommage an eine IkoneUdo Jürgens, Weltstar aus Österreich, ist auch nach seinem unerwarteten Tod 2014 unvergessen. Jahrzehntelang begeisterte er Fans mit seiner Musik, seiner Bühnenpräsenz, aber auch mit gesellschaftskritischen Texten.Lisbeth Bischoff, Udo-Jürgens-Fan der ersten Stunde, hat den Ausnahmekünstler über vierzig Jahre auf seinem Karriereweg begleitet und ihn in unzähligen Interviews aus nächster Nähe kennengelernt.

Cover: Starke Frauen, Starke Stimmen

Starke Frauen, Starke Stimmen

Heldinnen der Politik70 Frauen aus den letzten 100 JahrenErleben Sie die fesselnde Welt der politischen Veränderung mit unserem inspirierenden Portait-Bildband "Starke Frauen, Starke Stimmen". In einer von Männern geprägten Gesellschaft kämpften 70 großartige Frauen der Weltgeschichte um Wahlen – und gewannen sie.

Cover: Robert Siewert

Robert Siewert

Harald Jentsch, geboren 1959 in Leipzig, 1978 Abitur in Borna, anschließend Berufsausbildung zum Betriebsschlosser, 1985 bis 1990 Studium an der Karl-Marx-Universität Leipzig (Diplompolitikwissenschaftler). 2004 Promotion zum Dr. phil. an der Technischen Universität Darmstadt mit der Arbeit „Die KPD und der ‚Deutsche Oktober‘ 1923.

Cover: Spur und Abweg

Spur und Abweg

In ›Spur und Abweg‹ stellt Kurt Tallert sich der Verfolgungsgeschichte seiner Familie. Das Besondere an seinem Schicksal und seiner Perspektive auf die deutsche Geschichte: Kurt Tallert ist heute 37 Jahre alt, und doch wurde sein Vater als junger Mann noch von den Nazis als sogenannter Halbjude verfolgt.

Cover: Wiedersehen in Stockholm

Wiedersehen in Stockholm

Eine ergreifende Geschichte mit unvergesslichen CharakterenAn einem bezaubernden Abend in Stockholms Tivoli Gröna Lund lernen sich Ella und Ben kennen und verlieben sich auf den ersten Blick. Am nächsten Morgen steigt Ben zurück in den Zug nach Hause in Nordschweden, aber beide sind sich sicher: Sie sehen sich wieder.

Cover: Knisternde Schädel

Knisternde Schädel

Es gibt keinen Unterschied zwischen Wahnsinn und NormalitätRoger Van de Velde war ein belgischer Journalist, einer der engagiertesten Humanisten seiner Zeit und hochgradig süchtig nach Schmerzmitteln. Als er begann, täglich sechzig Tabletten statt der verschriebenen vier zu nehmen und Rezepte zu fälschen, endete er im Maßregelvollzug.

Cover: Mit jedem Schlag unserer Flügel

Mit jedem Schlag unserer Flügel

Ein Angebot von Malcolm X lockt sie Mitte der Sechziger zurück in ihre Heimat. Maya Angelou soll Seite an Seite mit dem Schwarzen Bürgerrechtler arbeiten. Ihre vier Jahre in Ghana enden, genau wie die Versuche, auf dem afrikanischen Kontinent Versöhnung zu finden.

Cover: Abwesenheitsnotiz

Abwesenheitsnotiz

Die Kabarettistin Christine will ein Buch schreiben. Ihre Lektorin Gabi findet das gut und begleitet den kreativen Schreibprozess. Einziges Problem: Das Buch ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Und eine der beiden Protagonistinnen ist krank.Eine satirische Schein-Autobiografie.

Cover: Seeing is Believing

Seeing is Believing

Die Autobiographie des Pathophysiologen Burkhard Lachmann (*1942, Templin) spiegelt dynamische Phasen der Wissenschaftsgeschichte: Erst in Ost-Berlin, später in Rotterdam Forschung und Entwicklungsarbeiten zu Xenon als Anästhetikum, zur Substitution von Surfactant in der Lunge, zur Konstruktion blowerbasierter, transportabler Beatmungsgeräte, zur Umsetzung des Open-Lung-Beatmungskonzepts u.

Cover: Bücher schreiben mit Herz

Bücher schreiben mit Herz

Wie man vom eigenen Leben erzähltViele ältere Menschen haben heute das Bedürfnis, die Erinnerungen an ihr Leben aufzuschreiben. Sie schreiben für ihre Kinder oder Enkel, aber meistens für sich selbst. Sie möchten ihr Leben noch einmal Revue passieren lassen und einen höheren Sinn entdecken.

Cover: Sei einfach nur schön

Sei einfach nur schön

Schlagerstar Anita Hofmann erzählt in ihrer Biografie, wie die Bühne bereits in früher Kindheit zu ihrem Zuhause wurde, wie sie an toxischen Beziehungen fast verzweifelte – und wie sie mit Mitte 40 endlich erwachsen wurde. 35 Jahre war sie mit ihrer Schwester als „Anita und Alexandra Hofmann“ (vormals Geschwister Hofmann) sehr erfolgreich.

Cover: Zugewandert in die Schweiz und doch unterwegs

Zugewandert in die Schweiz und doch unterwegs

Diese Studie beschäftigt sich mit den Werken und Lebenserfahrungen von zugewanderten Autorinnen und Autoren, die in der deutschen Schweiz ansässig sind. Im ersten Teil der Untersuchung werden verschiedene Themen wie kulturelle Identität, sprachliche Zugehörigkeit, postkoloniale Literaturkritik, autobiografisches Schreiben, Erinnerungskultur und die Darstellung von Räumen in den Erzählungen der Migrationsliteratur beleuchtet.

Cover: Die Kunst ein guter Gastgeber zu sein

Die Kunst ein guter Gastgeber zu sein

Eine kulinarische Biografie rund um das Gastgebertum: Dieses Buch gewährt emotionale Einblicke in das Leben und die Gedankenwelt des Unternehmers Hubert Burda. Neben den Lieblingsrezepten des Verlegers finden sich Einblicke hinter die Kulissen der Bambi-Gala, persönliche Geschichten sowie die Geheimnisse eines gelungenen Business-Lunchs oder die Table d'Hôte unter Freunden.

Cover: Erinnerungen, Träume, Gedanken

Erinnerungen, Träume, Gedanken

Noch kurz vor seinem Tod hat C. G. Jung wesentliche Gedanken über sein Leben und Werk seiner Mitarbeiterin Aniela Jaffé erzählt und sie mit der Aufzeichnung und Edition betraut. Einzelne Teile dieser Veröffentlichung hat er noch selbst verfasst. Das Buch eröffnet überraschende Ausblicke sowohl für den, der mit dem Werk C.

Cover: Hoibdepp

Hoibdepp

Wem Münchner Geschichten, Irgendwie und Sowieso, Kir Royal oder Monaco Franze gefallen haben, der ist im Hoibdepp bestens aufgehoben! Denn da wird gelacht, geheult und so mancher Brand entfacht. Ob in der Liebe, auf trockenen Wiesen oder beim Spannen hinter einem Isarbusch.

Cover: Hin und weg

Hin und weg

Von Glücksschweinen, Königen und Findelkindern Seit Madeleine auf den kleinen Milchviehbetrieb in Kärnten gezogen ist, ist einiges passiert. Sie verliebte sich in Kühe, Katzen und nicht zuletzt in einen Mann, half Tieren auf die Welt und musste sich von einigen wieder verabschieden.

Cover: Loslassen / Loslassen wie alles begann

Loslassen / Loslassen wie alles begann

Meine Kindheit war nicht unbeschwert und behütet. Mein Stiefvater ließ sich scheiden, ich wurde danach von meiner Mutter alleine großgezogen. Mutter ging von da an arbeiten und ich muss mich schon früh um vieles selbst kümmern. Mit Vergewaltigung, Gewalt, Selbstzweifel und Missbrauch auseinandersetzen.

Cover: Alles nur heiße Luft?

Alles nur heiße Luft?

Der Verkaufstrainer und Coach, Tobis Ain, erzählt in seiner Autobiografie von seiner lebenslangen Suche nach Freiheit und Wahrheit. Als Jugendlicher war er glühender Marxist und bewarb sich sogar bei der Stasi. 1989 floh er zusammen mit seiner Mutter über die Prager Botschaft in den Westen.

Alltägliche Erinnerungen

Juhl, Katha

Alltägliche Erinnerungen

„Ich erinnere mich …“ Die Autorin schreibt ihr Leben auf, für alle, die Lust haben, ihre Ge-schichte zu lesen. Und erlebt alles selbst noch einmal. Heute dreiundachtzig Jahre alt, verbrachte sie ihre frühe Kindheit während des Zweiten Welt-kriegs auf einem Bauernhof, mit Fremdarbeiter.