Leserunde: Reise in die Berge- Tauche ein in die Welt voller Geheimnisse und Abenteuer!

Lexa Gallay moderiert die Leserunde persönlich. Die Bewerbungsphase für die Leserunde »Reise in die Berge- Tauche ein in die Welt voller Geheimnisse und Abenteuer!« ist abgeschlossen.

Ihr könnt gerne noch mit einem eigenen Exemplar teilnehmen.

Blogbeitrag: Geschichte Brasiliens (1500–1627)

Wolfgang Schwerdt: »Frei Vincente do Salvadors Geschichte Brasiliens gilt als die bedeutendste Quelle zur frühen Kolonialgeschichte Brasiliens und ist durch die deutsche Übersetzung und die sprachliche Anpassung erstmals auch einem breiten deutschsprachigen Publikum zugänglich.«

5/5

... im Web am besten bewertet

4.4Cover: Wenn sie wüsste
4.4Cover: Herbst im kleinen Inselhotel hinterm Deich
4.9Cover: Was die Alten schon gecheckt haben und ich jetzt auch
Werbung
4.4Cover: Feuer und Blut - Erstes Buch
3.8Cover: Das Sommerhaus
4.1Cover: Das Echo der Schuld
4.1Cover: Unter Schwestern
4.5Cover: Sehnsüchtig Verbunden
4.2Cover: Trüffelgold
4.6Cover: Game of Thrones
4.4Cover: Dunkles Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 6)
4.4Cover: Verhängnisvolles Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 7)
4.2Cover: Die Hotelerbin
3.5Cover: Die Inkommensurablen
4.2Cover: Ostseelüge
4.3Cover: Provenzalische Täuschung
4.1Cover: Strand im Herz
4.2Cover: Troubadour
4.2Cover: Dunkler Abgrund
4.5Cover: Hook for love
4.2Cover: Bullshit-Resistenz
4.6Cover: Eine Krone aus Kälte und Knochen
4.2Cover: Nachts im Kanzleramt
4.2Cover: Eisige Wahrheit
4.2Cover: MORD UND MEER Tatort Laboe
4.5Cover: Codename Jericho - Ein Peter Walsh Thriller
4.4Cover: Good morning, Miss Lexi
4.2Cover: The Shards
4.3Cover: Die Stimme
4.6Cover: Der Totenarzt (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 13)
4.2Cover: Auf krummen Wegen geradeaus
4.4Cover: Im Schutz der Nacht
4.3Cover: Das kalte Lächeln des Meeres
4.5Cover: I'm sorry, Miss Pippa
4.3Cover: Meereszorn - Das Rätsel des Ostseekindes
4.3Cover: Die dritte Jungfrau
4.7Cover: SOUL SURVIVOR
4.2Cover: Rosmarinküsse in der Toskana
4.1Cover: Die Unverbesserlichen – Die Revanche des Monsieur Lipaire (Die Unverbesserlichen 2)
4.8Cover: Dragon Fever
4.2Cover: Ein kleines Stück von Afrika - Aufbruch
Titel: Erinnere dich!
Titel: spannender, kurzweiliger und packender Thriller

Das Cover hat mich ziemlich in seinen Bann gezogen und dann noch die Schrift erinnre dich. Der Thriller war echt der Hammer, ziemlich unterschwellig und manipulierend. Der Einstig fiel mir nicht schwer, denn es war ziemlich flüssig geschrieben und auch bildlich da gestellt und ich konnte es mir auch ziemlich vorstellen was angeblich damals geschehen ist. Es geht um Dr. Arno Seitz, ein Dozent der vor 20 Jahren bei einer Wanderung seine Freundin Maija verloren hatte. Er war der letzte der Kontakt zu Ihr hatte bevor Sie spurlos verschwunden ist und nie mehr aufgetaucht war.. Er hatte bis dato alles verdrängt. Bis jetzt, bei einem Abiturtreffen kommt alles wieder hoch, irgendwer sorgt dafür das Arno sich wieder erinnern soll und schickt ihm einfach ein Handy zu mit Textnachrichten und Anrufen. Derjenige der sich Lost und Found nennt



Ruft Arno mit Majas Stimme an macht ihm weis das er Maja misshandelt hat, sie geschlagen hatte und vieles mehr, er verunsichert Arno dermaßen, dass er Arno, nicht mehr weiß was denn nun wirklich geschehen ist und was nicht. Wen von seinen Schulfreunden kann er denn jetzt noch trauen, denn es kann nur einer diesen sein. Arno ist Zeitweise total verwirrt durch die ständigen Anrufe und Belästigungen, hat er denn nun wirklich was mit Majas Verschwinden zu tun? Was geschah damals, was verdrängt Arno,? Ist er schuldig? Kann er den jenigen den er liebt was antun? Erst so nach und nach kommen die Erinnerungen hoch bei Arno, aber Mord? Die Auflösung blieb bis zum Ende echt unvorhersehbar und mit diesem Ende hab ich absolut nicht gerechnet. Ich sag nur, das war der Hammer

Titel: Der Lieblingskontakt
Titel: Packender und atmosphärisch dichter Kriminalroman aus dem hohen Norden

In diesem Kriminalroman schickt der Autor Manuel Martensen seinen Ermittler Walter Bork aus der fiktiven Kleinstadt Nordsum in seinen dritten Fall, der mich erneut auf ganzer Linie überzeugen und begeistern konnte.



Man braucht hier grundsätzlich keine Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.



Maja Lamprecht arbeitet für eine Agentur in Hamburg, die für ihre Kunden diverse Detektivaufgaben übernimmt. Nun soll sie ihren Urlaub in Nordsum mit einem kleinen und völlig harmlosen Überwachungsauftrag verbinden. Doch plötzlich laufen die Dinge um sie herum völlig aus dem Ruder und Maja gerät ins Visier eines unheimlichen Mannes, der sie zwingt, seinen Anweisungen zu folgen, wenn sie das Leben ihrer Kontaktpersonen schützen will. Als eine Kollegin von Maja ums Leben kommt, taucht sie unter und will das Problem auf ihre Weise lösen. Dabei kommt sie allerdings Walter Bork und seinem Team in die Quere, die in dem Fall ermitteln.



Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und bietet am Ende einen packenden Showdown mit einer schlüssigen Auflösung, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Auch bei seinem dritten Auftritt macht es einem der eigenwillige Ermittler Walter Bork nicht wirklich leicht, ihn zu mögen, obwohl ich mich inzwischen durchaus an seine bisweilen etwas ruppige Art gewöhnt habe. Die Rolle der Sympathieträger übernehmen auch diesmal wieder eher andere Protagonisten, mit denen man aber gerne mitfiebert und auf ein gutes Ende hofft.



Wer auf atmosphärisch dichte Krimis aus dem hohen Norden steht, wird hier gut bedient und spannend unterhalten.

Leser: ech5/5ech
Titel: Mordseefest
Titel: Gut aufeinander abgestimmte Mischung aus Krimispannung, Humor und Urlaubsfeeling

Mit diesem Buch legt die Autorin Emmi Johannsen, die unter ihrem Klarnamen Christine Drews in den letzten Jahren bereits zahlreiche überzeugende Krimis und Thriller veröffentlicht hat, den dritten Band einer Krimireihe vor, die deutlich humorvoller daherkommt, wie sonst bei ihr üblich. Dennoch kommt dabei auch die Spannung nicht zu kurz und so ergibt sich insgesamt eine gelungene Lektüre für den nächsten Strandurlaub.



Grundsätzlich sind hier keine Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden erforderlich, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Um die Entwicklung der Figuren und die eine oder andere Anspielung auf vergangene Ereignisse in Gänze genießen zu können, empfiehlt es sich aber schon, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.



Einmal im Jahr wird am Borkumer Nordstrand ein großes Fest gefeiert, das traditionell mit einem Fallschirmsprung der Inseljungs endet. Doch diesmal kommt es dabei zu einem tragischen Vorfall, bei dem einer der Springer ums Leben kommt. Caro Falk und Jan Akkermann können als Zeugen des Absturzes nicht so recht an einen Unglücksfall glauben und beginnen mit eigenen Ermittlungen. Dabei stellen sie schnell fest, dass das Opfer nicht unbedingt beliebt war und sich so auch reichlich Mordmotive ergeben.



Mit einem lockeren Schreibstil treibt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte voran und bietet dabei eine gut aufeinander abgestimmte Mischung aus Krimispannung und Humor, die mir erneut viel Spaß bereitet hat und beim Lesen auch schnell reichlich Urlaubsfeeling erzeugen konnte. Mit einigen überraschenden Wendungen lenkt die Autorin dabei die Ermittlungen immer wieder geschickt in eine neue Richtung und liefert am Ende eine schlüssige und zugleich überraschende Auflösung, bei der ich feststellen musste, mit fast allen meiner zwischenzeitlichen Mutmaßungen doch ziemlich falsch gelegen zu haben. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Charakteren in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen.



Wer auf lockere, aber dennoch spannende Urlaubslektüre mit sympathischen Charakteren steht, wird hier bestens bedient.

Leser: ech5/5ech
Titel: Sein letzter Witz
Titel: Packender Kriminalroman mit reichlich Lokalkolorit aus Bochum

Mit diesem Kriminalroman legt der Autor Arne Dessaul den zweiten Band seiner Reihe um den Bochumer Privatdetektiv Mike Müller vor und konnte mich dabei erneut auf ganzer Linie überzeugen und begeistern.



Wer den Autoren bereits von seiner Reihe um Helmut Jordan kennt, wird hier zudem wieder auf einige bekannte Figuren aus diesen Büchern stoßen. Helmut Jordan ist nach seinem Ausscheiden bei der Polizei mit seiner Freundin Jutta Langner von Wolfenbüttel nach Bochum übergesiedelt, wo diese nun ein Restaurant in unmittelbarer Nähe des Bochumer Schauspielhauses betreibt. Und Jordans ehemalige Mitarbeiterin Lisa Bertram hat sich der Liebe wegen nach Bochum versetzen lassen und ermittelt nun im KK 11 der dortigen Kriminalpolizei. Im Gegensatz zum ersten Band spielen die „alten Figuren“ diesmal allerdings eher Nebenrollen, die aber durchaus tragend ausfallen. Ansonsten ist die Geschichte doch wesentlich stärker auf den Ich-Erzähler Mike Müller zugeschnitten.



Man benötigt hier auch keine Vorkenntnisse aus dem ersten Band, um die Geschichte lesen und nachvollziehen zu können. Alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.



Als der Comedian und TV-Entertainer Tom Werner, der schon als neuer Jan Böhmermann gefeiert wird, in einem Bochumer Hotel ermordet wird und der Leiche beide Füße abgetrennt werden, ist für die Polizei der Fall schnell klar. Ihr Hauptverdächtiger ist Lothar Schröder, ein Konkurrent des Toten, dem dieser ziemlich übel mitgespielt hat. Und so schaltete Schröders Anwältin ihren alten Bekannten Mike Müller ein, der bei seinen Ermittlungen auch schnell auf einige Ungereimtheiten stößt.



Mit einem packenden Schreibstil, reichlich Bochumer Lokalkolorit und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute und atmosphärisch dichte Geschichte voran und liefert am Ende eine ziemlich überraschende, aber doch absolut schlüssige Auflösung, die keine wesentlichen Fragen offenlässt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Neben den Kapiteln aus der Perspektive von Mike Müller, der mit seinem lakonischen Erzählstil auch eine ordentliche Portion Humor mit ins Spiel bringt, werden immer wieder Kapitel aus der Perspektive des vorbestraften Schreinermeisters Lutz Wegmann, dessen Verbindung zum Mordfall sich erst nach und nach ergibt und der Geschichte eine fast schon tragische Note verleiht, eingestreut. Fein dosierte Ausflüge in das Privatleben der Akteure lockern das Geschehen zudem immer wieder ein wenig auf, die Krimihandlung steht hier aber dennoch immer im Mittelpunkt der Geschichte.



Als besonderes Bonbon hat der Autor jedem Kapitel einen Songtitel zugeordnet, der in dem jeweiligen Abschnitt dann auch eine Rolle spielt. So entsteht ganz nebenbei eine abwechslungsreiche Playlist, die man durchaus auch beim Lesen abspielen kann. Die Zuordnung zu den jeweiligen Interpreten findet sich dann in einem Glossar am Ende des Buches.



Wer auf spannende Kriminalromane mit reichlich Lokalkolorit steht, wird hier bestens bedient und unterhalten.

Leser: ech5/5ech
Titel: Schwarzlicht
Titel: Klasse Polit- und Polizei-Thriller

Horst Eckert wird mit jedem Buch besser.



Mit Schwarzlicht liefert er einen klasse Polit- und Polizei-Thriller ab, der seine Spannung von Seite zu Seite steigert.



Obwohl er viele unterschiedliche Aspekte/Themen in seine Geschichte einbaut, wirkt die Geschichte an keiner Stelle überfrachtet und die Handlung bleibt auch bei der Vielzahl der handelnen Personen jederzeit nachvollziehbar und geradlinig.

Leser: ech5/5ech
weitere Rezensionen anzeigen

... neu dabei

4.5Cover: Dunkle Stunden
4.1Cover: Leichenblass
3.9Cover: Das Fest
3.9Cover: Herren der Lage
3.6Cover: Sei du mir das Messer
4.0Cover: Pompeji oder Die fünf Reden des Jowna
4.7Cover: Savannah – Aufbruch in eine neue Welt
5.0Cover: Flammenfall
4.2Cover: Bullshit-Resistenz
3.8Cover: Das Sommerhaus
3.5Cover: Die Inkommensurablen
4.3Cover: Assistant to the Villain
4.5Cover: Das Vermächtnis von Murano
4.5Cover: Ein blitzsauberer Mord
4.4Cover: Wenn sie wüsste
4.4Cover: Feuer und Blut - Erstes Buch
4.6Cover: Eine Krone aus Kälte und Knochen
4.1Cover: Strand im Herz
4.4Cover: Herbst im kleinen Inselhotel hinterm Deich
4.4Cover: Der Tote in der Windmühle. Ostfrieslandkrimi
4.7Cover: Und Morgen komme ich
4.5Cover: Das neue Unbehagen an der Erinnerungskultur
4.1Cover: Unter Schwestern
4.2Cover: Die vier Schwerter
4.1Cover: Die zwei Welten
4.3Cover: Nachtwasser
4.6Cover: Beyond Boundaries
4.2Cover: Zwölf mal Polt
4.5Cover: Kein Werwolf zum Zähmen
4.3Cover: Die Tote im Feuer
5.0Cover: Flamingo Paradies
4.4Cover: Spiel des Bewusstseins
4.7Cover: Icarthan - Der geraubte Gott
3.6Cover: Infinity Alchemist
5.0Cover: Die alte Villa auf den Klippen
4.2Cover: Broken by Daylight
4.7Cover: Dark Circle
5.0Cover: Roter Stern (Young Adult)
4.0Cover: Gefährliche Verbundenheit
4.3Cover: Mit zitternden Händen

Die besten Autobiographien EM 2024

AnzeigeWerbung

Nichts mehr verpassen

Sei über alles informiert mit unserem Infoletter.

Ich erkläre mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.